Zweite Dreamland Woodstock Challenge – Anna Stucky und Last Avenue ziehen das Ticket zum Finale

Wir haben das erste schöne Wochenende dieses Frühlings fast hinter uns. Endlich mal draußen sein, Sonne genießen, vielleicht auf der Terrasse, am See, grillen und dann am Abend MuSoC Dreamland Woodstock Challenge schauen – das Leben kann es doch auch manchmal gut mit uns meinen. Auf jeden Fall kommt nach so einem Wochenende mit Sonne satt gleich die Energie wieder zurück. Und das brauchen wir so sehr.

Der Spinoff des MuSoC, die Dreamland Challenge geht in seine zweite Runde. Am Ende winkt der Gewinnerin / dem Gewinner ja bekanntlich die Reise nach Amerika, ins Dreamland Studio von Jerry Marotta für einen Aufnahmetag. Und vielleicht dazu noch einen kleinen Gig in Woodstock, New York, wo bekanntlich Legenden geboren wurden.

Anna Stucky zieht ins Finale ein

Anna Stucky macht den Anfang mit ihrem Songbeitrag, der vom Fernweh und der Sehnsucht nach Reisen und der Freiheit, sich das Leben wieder selber einzuteilen handelt. Anna hat nach dem Abi ein Jahr in Neuseeland gelebt und von daher das Fernweh quasi schon in der DNA. “Solitude”, extra arrangiert für den Challenge lebt von der exzellent gespielten Gitarre und ihrer unvergleichlichen, tiefen und gehaltvollen Stimme. 

Nyles, der gebürtige Münchner rockte schon mit 15 Jahren sein Internat und wenig später die Hauptstraße in Heidelberg. Seitdem ließ ihn die Musik nicht mehr los. Mit blau getönter Brille schaut Nyles in die Welt eines Vamps und findet alles ein bisschen “too much.” Das stimmt auf jeden Fall nicht für uns. “Give me more” wäre der richtige Titel für Nyles, denn sein Song nimmt uns die ganzen 6 Minuten kräftig mit. 

Der Brühler Joe Bennick bringt uns einen Teil Familiengeschichte mit. Er hatte einst einen Gedichtband seines Großvaters gefunden – manchmal lohnt es sich, mal auf dem Dachboden aufzuräumen. Joe hat seinen Opa leider nie kennengelernt, er starb vor seiner Geburt, aber die Gedichte von 1920 haben so viel Stoff für große Erzählungen, daß Joe nicht anders konnte als sie zu vertonen. So ein bisschen altertümliche Grammatik zeugt davon und macht den Charme des Songs “Unser Leben” aus.

Die Combo Tanquoray aus Amberg hat den Soul. Und den groove. Und beides nur mit Keyboard (Toby), Schlagzeug (Michael) und der fabulösen Stimme von Dolo. Aber ohne Baß. In der Farbe Orange als Markenzeichen tingeln die drei durch die Klubs Deutschlands und sorgen für gute Laune. “Music is God” ist der Song und gleichzeitig das Motto für uns alle, die wir diesen Wahnsinn ja nur deshalb veranstalten, weil wir an die Musik glauben.

Die Rocker von Last Avenue können laut und rockig, das haben sie im letzten Song Slam bewiesen. Aber auch klassische Roadtripsongs laufen bei ihnen super durch den Verstärker. “Andalusia” ist die ultimative Aufforderung, dem Fernweh nachzugeben, in den Bully zu steigen und die Reise von Hausen am Albis bis Tarifa anzutreten.

Benjamin Krauss freut sich über die angenehmen Temperaturen bei sich unterm Dach. Benjamin hat vor gar nicht allzu langer Zeit die Loopstation für sich entdeckt und bastelt nun damit unentwegt Songs. Seine Lieder werden gespielt und sind spielbar vom nackten unplugged bis zum kompletten Bandsound. Der Song “Löffel” ist für ihn persönlich ein wichtiger Song, aber das muss man am besten selbst raushören. Ein Tipp: am 11.6. kommt seine neue EP auf dem Markt.

Direkt aus Guatemala vor einer Traumkulisse am Meer zugeschaltet gestaltet sich das Interview mit Mary Chain ob schwacher Übertragung als sehr schwierig. Aber sie ist gut gelaunt und erzählt fröhlich und abgehackt von ihrer Zeit als Musikerin auf der Walz, den Soul nach Barcelona und sonstwohin tragend wo die Liebe ist. Ihr Beitrag kommt zum Glück aus der Konserve und ist damit verzögerungsfrei und komplett: “Shelter” wird stimmsicher und kraftvoll am E-Piano vorgetragen.

TS Special – Tina und Tommy aus Fürstenfeldbruck sind TS Special. Endlich mal wieder Irokesen. Seit dem Höhepunkt der Punk Ära hat sich ja diese Frisur etabliert und ist nicht mehr wegzudenken aus der Szene aber trotzdem ist ein solches Outfit doch eher wieder seltener geworden. Die beiden freuen sich auf baldige echte Auftritte auf kleineren Festivals in den nächsten Wochen und haben für diese Challenge einen recht krassen Beitrag beizusteuern, nur mit Bass und Stimme: Gedanken springen.

Gastkünstlerin Julia Scheeser gab professionelles Feedback

Die Feedbackrunde wird heute von der wunderbaren Julia Scheeser begleitet, die in ihren jungen Jahren bereits viele musikalische Fußstapfen hinterlassen hat. Sie ist die deutsche Stimme in diversen Disney Produktionen, Aladin, Frozen etc. Kein Wunder, wer aus so einer musikalischen Familie stammt, kann gar nicht anders als die Bankkauffraukarriere sausen zu lassen. Und das war gut so. Wir hören von ihrer Odyssee zu Beginn der Corona Krise als Gastband im Disneyworld in Florida bevor sie dann ihr sehr wertvolles Feedback für die Teilnehmer auspackt.

Am Ende steht wie immer die Wahrheit. Was sonst. Und die Wahrheit sieht Anna Stucky, Tanquoray und Last Avenue als die ersten drei in der Wertung. Es ist so ein bisschen wie im ESC: die Jury hatte Marie Chain noch vorne gesehen aber das Publikum hat die drei an Marie vorbeigeschoben. Und am Ende war es Anna, die die meisten Fans bewegen konnte und knapp die Nase vorne hatte, wie schon beim MuSoC Song Slam #70.

So sehen Finalisten aus: Anna Stucky und Last Avenue spielen um die Recordingreise nach Woodstock

Anna und Last Avenue kommen also in das große Finale am Ende des Jahres und können – hoffentlich wieder live in der Drehleier – sich um das Erlebnis bemühen, im Frühjahr 2022 in einer ehemaligen Kirche im Staat New York ihre besten Songs aufzunehmen.

Die dritte Runde der Dreamland Woodstock Challenge kommt nach der Sommerpause am 12. September auf uns zu. Der MuSoC Song Slam selber ist bis 2. September ebenfalls in der Sommerpause. Ich hoffe ja, dass diese Pause nicht umsonst ist und sich der Sommer tatsächlich auch mal zeigt. Bis dahin bleibt gesund und streicht Euch die Termine schon mal rot im Kalender ein und vor allem meldet Euch noch an. Am besten gleich überall.


Anmeldung zum Song Slam am 2. September
Anmeldung zur Dreamland Woodstock Challenge Qualification 3