Urbaner Dorfdepp trifft Song Slam – metromadrid Gast beim Finale am 5. Dezember

Foto: Gerald von DorisThomas Steierer alias metromadrid, der urbane Dorfdepp mit Galgenhumor 4.0 unterstützt unser diesjähriges Song Slam Finale als Gast. Erneut spielen wieder die acht Jahresbesten um einen Studiotag. Dazu demnächst mehr!

Immerhin: Thomas Steierer alias metromadrid berichtet mit Immerhin-Fatalismus von den kafkaesken Dauerodyssee-Stationen seines LebensNICHTlaufs. 

Immerhin: Thomas Steierer alias metromadrid ist ein moderner Sisyphos: 

Stoisch, lakonisch, mit kapitulierender Klarheit. Ringt mit dem Leben. Schafft es, der Ausweglosigkeit Katharsis-Momente des Glücks im Unglück und der Ironie des Schicksals abzutrotzen.

Immerhin: Von dunkelschwarzem Galgenhumor 4.0., Fallhöhe-Ausloten zwischen fünf vor zwölf und fünf nach zwölf und vogelwilden wie subtilen Wortwitzunikaten in einen Rausch der Tiefe: Anhand seines eigenen Härtefalls bringt Thomas Steierer alias metromadrid elementare Fragen des Daseins zur Sprache.

Immerhin: Es scheint etwas dran zu sein, an dem, was Thomas Steierer alias metromadrid  auf der Bühne macht. Das ist etwas ganz Eigenes. Das ist kein Humorarbeiter-Handwerk, das ist kein Fernsehnasen-Mainstream, das ist kein Comedy-Businessplan, das ist kein Politiker-Namedroping-Kabarett. Das ist echt.

Immerhin: Thomas Steierer alias metromadrids erstes Bühnenprogramm, wie ein Film-Drehbuch strukturiert, mit den drei Akten NICHTS, DESTO und TROTZ, ist eine Entwicklungsgeschichte. Die Reise des Antihelden ad absurdum: Vom totalen Fatalismus eines am Boden Liegenden. Zur tröstlichen Erkenntnis, dass es im Leben auf die richtige Perspektive ankommt. 

Immerhin: Ein leidenschaftliches Hornhaut-Herzblut-Plädoyer für Humor als Ventil und Rettung. Immer hin!

Was bisher geschah. 

Immerhin: Thomas Steierer alias metromadrid war zwei Jahre lang im Gagschreiberpool der Harald-Schmidt-Show. Freilich ohne, dass es jemals ein Gag in die Sendung geschafft hätte. 

Immerhin: Im Dezember 2017 gewinnt Thomas Steierer alias metromadrid in Passau das große Scharfrichterbeil.

Immerhin: Seit November 2017 spielt Thomas Steierer alias metromadrid sein eher abendfüllendes Soloprogramm  DER URBANE DORFDEPP -Galgenhumor 4.0.

Unter anderem in München (Schlachthof, Vereinsheim, Heppel & Ettlich, Valentin Karlstadt Musäum, Fraunhofer Theater; Feierwerk, Alte Utting, Import-Export), Passau (Scharfrichterhaus), Ingolstadt (Neue Welt), Berlin (Scheinbar) und Brandenburg (Brandenburger Theater).

Immerhin: Diverse Mixedshow-Auftritte, u.a. bei Nightwash (Köln) und Quatsch Comedy Club (Berlin).

Immerhin: TV-Auftritte im BR Fernsehen bei Vereinsheim Schwabing, Abendschau und Wir in Bayern.

Was andere sagen.

Er ist einer auf den man sich einlässt, dem man zuhört, der einen überrascht, wie er formuliert, was er erzählt. Weil er gleichermaßen witzig, sympathisch und gescheit ist.
Und wenn der Begriff nicht so abgedroschen wäre, könnte man sagen:                             Thomas Steierer ist ein schräger Vogel. Einer, der andere Wege geht als den ausgelatschten Mainstream
“ (Helmut Schleich, Kabarettist).                                                                                                                                     

„Thomas Steierer hat Existenzielles zu sagen“ (Raimund Meisenberger, Passauer Neue Presse).

„Kafka in der Großstadt“ (Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung). 

„Maximaler Minimalismus“ (Christoph Leibold, Bayern2, radioSpitzen).

Wer steckt dahinter.
Immerhin: Nach seinem geisteswissenschaftlichen Studium hat sich metromadrid (alias Thomas Steierer, Jahrgang 1982, Münchner) entschieden, auch weiterhin Quatsch zu machen: 

Als Journalist (Schwerpunkte Kabarett, Film und Literatur), Werbetexter und Dozent. 

Und als Komiker.

metromadrid-komiker.de  

Jetzt schon Tickets sichern

Wer selber beim Song Slam 2020 mitmachen und einen Studiotag gewinnen möchte:

Am 2. Januar geht es bereits mit unserem weiter: Anmeldung hier: Song Slam 60