Start ins Song Slam Jahr 2020 am 2. Januar

Weihnachten steht vor der Tür! Das ist zum einen Grund um Danke zu sagen, an alle die uns in diesem Jahr unterstützt und die Stange gehalten haben!

Wir wünschen euch allen ein paar ruhige und besinnliche Tage, frohes Fest und einen guten Rutsch in’s neue Jahr. Denn da geht es nahtlos weiter!

Schon am Donnerstag, 2. Januar 2020 starten wir im Theater Drehleier mit der 60. Ausgabe in ein neues Song Slam Jahr. Auch dieses Jahr gibt es wieder den Studiotag und 150 EUR von Thomann zu gewinnen und das Teilnehmerfeld ist gleich mal wieder der Wahnsinn. Überzeugt euch weiter unten davon. Außerdem haben wir das Münchner Urgestein Moses Wolff zu Gast. Das alles dürft Ihr auf keinen Fall verpassen und wie immer bestimmt IHR die ersten 2020 Finalisten.

Hier könnt ihr schon mal Tickets reservieren.

Wer selbst teilnehmen möchte, kann sich hier mit einer Künstler-Reservierung eintragen: Warteliste für Januar, Vorrunde Februar, Vorrunde März

#opener: Nektar Sofia

Die griechische Songwriterin Nektar Sofia wurde im November bei unserem Song Slam Auswärtsspiel in Gröbenzell Zweite. Und während die Gröbenzeller Gewinnerin Alina Abgarjan das Jahr 2019 als Opener beschließen durfte, darf nun die Zweitplatzierte das neue Song Slam Jahr eröffnen.

Sofia besticht durch ihre kraftvolle Stimme, die sie auch ab und an a capella einsetzt. Das nicht nur auf englisch, sondern auch und vor allem auf griechisch. Ein Erlebnis, das es nicht zu verpassen gilt. Nach dem Opening wird Sofia auch am 31. Januar 2020 zusammen mit Redmond Barry als Support Act auftreten, wenn Musoc Gastgeber Alex Sebastian mit Band live im Lihotzky München spielt.

Danach wird geslammed von:

CAT

 

Im dritten Jahr tritt Cathérine Friesecke erneut bei uns an. CAT wurde 2002 in München geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Bereits in der Grundschule und im Kinderchor hatte sie tragende Rollen in Kindermusicals. Nach der Finalqualifikation 2018 und einem knappen dritten Platz in 2019 will sie es nun nochmal wissen. Seit 2015 belegt Cathérine das Wahlfach „Event-Engineering“ in der Schule und interessiert sich seitdem für Ton- und Lichttechnik. Ab da fing sie an, Musik mit dem Computer zu machen und produzierte erste Tracks auf der Maschine von Native Instruments. Sie brachte sich zusätzlich Klavier und Gitarre bei, um noch vielseitigere Songs ausarbeiten zu können.

12 Songs sind seit 2017 entstanden und angefangen bei Schulkonzerten gingen die Auftritte über die MuSoC-Songslams bis hin zu einem Live-Act bei der isiDigital-Preisverleihung des Bildungspaktes Bayern.

Die Songs von Cathérine (Künstlername „CAT“) werden durch ihre Stimme getragen, die vielseitig mit Gitarre, Klavier und elektronischen Instrumenten begleitet wird. Die Texte stimmen nachdenklich und behandeln Themen, die ihrem täglichen Umfeld entspringen und diesem einen Spiegel vorhalten.

Lent Mojo

Lent Moyo ist ein internationales Folk-duo, bestehend aus Frankie und Sissi. Die englischsprachigen Songs enstehen unter anderem unterwegs auf Europas Straßen auf den langen Wegen zu Konzerten und Auftritten…

Die zweistimmige Harmonie wird in den eigenen englischsprachigen Songs überwiegend durch das Gitarrenspiel der zwei begleitet oder durch andere Instrumente z.b Klavier, Mundharmonika etc… Zurzeit arbeiten die beiden an ihrem ersten Studio-Album. instagram.com

LIA MEE

LIA MEE, ein fernes Land, revolutionäres Medikament, fernöstliches Gericht oder doch einfach eine junge Frau die sich neu kreiert, fokussiert, ihre Gedanken, Träume und Erlebnisse in Songs verpackt. Aus Amelie wird LIA MEE immer noch die Gleiche und doch anders. Aus Buchstabenchaos, Selbstfindungsprozess und einer Portion Mut gemischt mit Neugierde startet die Reise…Wohin diese geht weiß sie selbst noch nicht – muss sie ja aber auch nicht. Die Reise des Lebens ist ein ständiger Wachstum, eine Weiterentwicklung, ein sich neu(er)finden.

SynchroPower

SynchroPower – das sind Margo und Laurenz aus München die sich durch ihre unkonventionellen Lieder ausdrücken.
Nachdem die beiden 2017 angefangen haben, gemeinsam Musik zu schreiben, entdeckten sie eine tiefe Verbindung und besondere Chemie, die in ihren Liedern spürbar ist. SynchroPowers musikalisches Spektrum kreuzt verschiedene Genres und Stile, mit Fokus auf Margos charakteristische Stimme und Laurenz malerischem Gitarrenspiel. Die Themen der Lyrics, die Margo verfasst, entspringen meistens ihrer puren Fantasie und thematisieren das Innenleben einer Kakerlake genauso wie das Umkreisen einer riesigen Göttin im unendlichen Weltraum oder eine Zombie-Apokalypse. Am besten ihr malt euch selbst ein Bild von SynchroPower, vor Ort – Live! facebook.com/SynchroPower-142411949812825

Rick Blain

Ein alter Bekannter auf unserer Bühne ist Rick Blain, der „kanadische“ Chiemgauer.
2011 begann mit seinem ersten eigenen Bandprojekt „RickOmat“ und der ersten Veröffentlichung einer kompletten CD „a soichas Gfrett“, die Laufbahn als Singer-songwriter, des bis dahin in vielen Bands aktiven Multi-Instrumentalisten. Zuletzt semi-professionell aktiv für die KellerSteff Bigband bereiste er während der vergangen 3 Jahre die Konzerthallen und namhaften Festivals in ganz Bayern, als Bariton-Saxophonist mit den Eastside Express Horns.
Im Sommer 2018, nach einem inspirierenden Marokko-Urlaub, fiel der Startschuss zu
den aktuellen 5 Indie-folk-songs und der EP der „MOROCCO TAPES“. Die Themen dabei sind Liebe, Sehnsucht, Begegnungen und Erfahrungen aus der Fremde.

nussig

nussig – Das Flohmarktkleinod im akustischen Gewand – Franzi (Percussion), Robin (Gesang, Gitarre), Ludwig (Kontrabass) – im Kern: große Spielfreude. Getrieben durch Erkundungslust. Ruhend in Klanglandschaften, die Sehnsucht wecken. Dazwischen: reichlich Platz zur Bewegung. Ob auf der Straße, zwischen alten Gemäuern oder auf knarzenden Bühnenbrettern, „der Raum gehört uns“. facebook.com/nussigBand

Patricia von Thun

Patricia liebt die Musik seit sie sehr klein war. Zunächst begann die Reise mit Klavier und es wurde keine Gelegenheit ausgelassen Leuten vorzusingen. Auch das fehlende Englisch war kein Problem, Wörter konnte man erfinden. Im Gymnasium, hat dann eine Sopranistin der Wiener Staatsoper den Ausschlag gegeben und den letzten Funken entzündet und sie wurde eine Mentorin für viele Jahre, gab ihr Wissen weiter in Form einer klassischen Gesangsausbildung als Sopran in Kombination mit Klavier. Das Texten und Komponieren kam ganz von selber und ist nun wie eine zweite Haut.

Die Musik selber und auch die Texte bringen immer eine Melancholie mit sich und sind nie wirkliche happy Songs, aber jedes Lied soll den Zuhörer auf eine sehr persönliche und auch sehr rohe Weise berühren.

Katharina Brenner

Ein kleiner Einblick in Katharinas Welt. Aufregung, Action und der ganz normale Alltag. Ein Einblick also in Momente der Höhenflüge und des Scheiterns. Aber am Ende geht es darum wieder Aufzustehen, Freude zu schenken und niemals den (zugegebenermaßen oft schlechten) Humor zu verlieren. Wer weiß, inwiefern sich der Zuhörer selbst in der Musik wiederfindet. Am Klavier wird dies alles musikalisch umgesetzt, und mal melodisch und in moll, und mal drängend und forte in die Welt hinaus gespielt. Ein Ambiente, als würde man sich in einer fremden Stadt an ein verlassenes Piano setzen und einfach drauf los spielen. Viel Spaß!


#guest: Moses Wolff

Der Schwabinger Schaumschläger aus Pasing, Autor, Drehbuchschreiber und Comedian Moses Wolff überbrückt diesmal amüsant die Auszählpause. Man sagt, er würde Rappen und … wenn es zum äußersten kommt … vielleicht sogar singen. Mehr lesen…


Tickets und Reservierungen für den 60. Song Slam hier!


Munich Song Connection wird unterstützt von Emser.