Vorletzter Song Slam auf dem Weg zum Studiotag

Es geht mal wieder in den Endspurt beim Munich Song Connection Song Slam. Die 58. Ausgabe steht vor der Tür. Und zwar am Feiertag: Donnerstag, 3. Oktober. Da platzt die Wies’n eh aus allen Nähten. Also kommt lieber gleich zu uns und wählt wieder Finalisten, die um einen Studiotag spielen.

Zur Ticketreservierung geht es hier lang! Und ab 18:30 Uhr gibt’s auch was zum Essen. Garantiert günstiger als auf der Theresienwiese.

#opener: Redmond Barry

Als September-Gewinner eröffnet traditionsgemäß Redmond Barry den Abend. Angelehnt an eine Stanley Kubrick bzw. W.M. Thackeray Figur kam er im zarten Alter von 8 Monaten aus Berlin in die USA, genauer nach Chicago, wurde dort in Lederhose in den Kindergarten geschickt und hat es immerhin 50 Jahre dort ausgehalten, bevor er sich zur reverse Immigration entschloss und nun in Deutschland wieder Fuß fasst. Er brachte uns eine Schallplatte mit, aus der er auch für den Abend fleißig schöpfte. Wer’s verpasst hat, kann ihn nun nochmal hören und sehen.

Danach wird geslammed von:

Clemens Ripp

Der Freisinger Musiker Clemens Ripp macht seit seinem 4. Lebensjahr Musik. Er spielt Gitarre, Mandoline, Ukulele, Mundharmonika, Schlagzeug, Percussion und auch ein wenig Klavier. Als Straßenmusiker und Mitglied in verschiedenen lokalen Bands, sammelte er über die Jahre seine musikalischen Erfahrungen. 2017 begann er Songs zu schreiben und entwickelte dabei einen eigenen Stil mit Einflüssen aus der Folk-, Indie-und Alternative-Szene

Im März 2019 brachte Clemens Ripp sein erstes Album „Assorted Sad Songs For Hilarious Occasions“ heraus; die Songs sind über YouTube.com oder die bekannten Streaming-Dienste abrufbar. Für den Herbst 2019 ist die Veröffentlichung einer EP geplant.

Clemens Ripp tritt sowohl solo, als auch mit Band in unterschiedlicher Besetzung auf. Weitere Infos unter: www.clemens-ripp.de. clemens-ripp.de

Ronja Künkler

„Jung, gefühlvoll und ein bisschen chaotisch“, so wird Ronja in einem der Berichte beschrieben, als im Sommer 2018 ihre erste EP „Türen Auf“ erschien. Und auch die Wörter „authentisch und ehrlich“ fallen oft im Zusammenhang mit ihrer Musik. Seitdem ist viel passiert und nach der Veröffentlichung ihrer Single „Nicht die Bohne“ steuert sie mit dem gerade laufenden Crowdfundings, geradewegs auf das Release ihres Debütalbums zu. Diese Entwicklung kommt nicht von ungefähr, denn wer die Wahl-Regensburgerin schon einmal live erlebt hat, weiß wie es sich anfühlt, in ihre Geschichten mitgenommen zu werden und sich darin wiederzufinden. Vom alltäglichen Gefühlschaos mit Liebeskummer und Lagerfeuerromanzen, über Freundschaft in der Depression bis hin zu verwirrenden philosophischen Gedankengängen und dem Wunsch, nicht immer nach Perfektion zu streben – die Singer-Songwriterin lässt kein Thema aus. Und so vielseitig, wie ihre Texte ist auch die Musik, die sie, begleitet von Gitarre oder Klavier und ihrer mal zarten, mal kraftvollen Stimme, vorträgt.

Neria

Der Name NERIA vereint in sich den Gegensatz von sanft fließendem Wasser und wild loderndem Feuer – dahinter steht eine Singer-Songwriterin, deren ruhige Erscheinung zunächst nicht vermuten lässt, welch intensive Energie sich durch ihre Musik den Weg nach außen bahnt.

Mit warmer, ausdrucksstarker Stimme malt die Weltenwandlerin und Wahl-Regensburgerin melodische Szenerien einer Suche nach Freiheit und Verbundenheit, Weite und Tiefe, Hoffnung und Wahrheit. Ihre atmosphärischen Songs berühren mit ungeschliffener Emotionalität, während sie sich von zart-fragil bis kraftvoll strahlend entfalten.

Derzeit arbeitet sie an ihrem Debutalbum, welches im Frühling 2020 erscheinen soll. facebook.com/neria.music

Soffi Knapp

Soffi Knapp bewegt sich musikalisch zwischen Indie und R&B. Sie singt und begleitet sich auf ihrer Westerngitarre, auf der sie gerne mit ungewöhnlichen Spieltechniken experimentiert.

Soffi schreibt ehrliche, hoffnungsvolle Texte auf englisch. Sie versucht in ihren Songs, Antworten auf die Fragen des Lebens zu finden, die sich eine sensible 22-jährige stellt. Die gebürtige Südtirolerin lebt seit etwa drei Jahren aufgrund ihres Studiums in München.

Die Musikerin war als Songwriterin und Gitarristin in verschiedenen Bands unterwegs, sie hat aber erst vor kurzer Zeit beschlossen, selbst ein Mikrophon in die Hand zu nehmen. Songs, die vom Herzen kommen, lassen sich doch am besten selbst singen. facebook.com/soffiknapp

Lucas Froese

Lucas Froese ist ein deutscher Singer-/Songwriter. Seine Songs in englischer Sprache mit Texten am Puls der Zeit verbinden die Stilrichtungen Pop, Rock, Blues und Funk. Seine Uptempos gehen sofort ins Ohr und verbreiten gute Laune.

Nachdem Lucas in der Plattensammlung seiner Mutter Santana entdeckte sparte er sich seine erste Gitarre durch den Verkauf von Weihnachtsbäumen zusammen. Im Laufe der Zeit lernte Lucas vor allem die Musik von Prince als seinen wichtigsten künstlerischen Einfluss kennen.

Zur Zeit lebt Lucas in Berlin und freut sich ganz besonders in München spielen zu dürfen.

Ron Moore

Ron Moore singt Poesie und spielt Emotion auf seiner Gitarre. Seine Lieder leitet er mit humorvollen Stories ein und Einsichten, wie man die Welt zu einem besseren Ort fuer alle machen kann.

Ron hat in verschiedensten Orten auf der Welt gelebt und performed. Jetzt zieht der Amerikaner nach Deutschland. Er hat 13 Alben mit seiner eigenen Musik aufgenommen und 36 Alben anderer Kuenstler produziert und abgemischt. Ausserdem hilft er Songschreibern, fuer die Englisch eine Fremdsprache ist, poetisches Feingefuehl in ihre englischen Texte zu bringen. Ron war Gastgeber einer TV Video Show und seine Musik erhaelt sehr gute Kritiken.

Ron’s Auftritte sind voller Melodie, Poesie und Spass, sie bleiben lange in Erinnerung.

MVRCK & TAIPA

Die beiden Künstler 

MVRCK und Olivia Taipa sind neuerdings auch zusammen auf der Bühne zu sehen. Während sich MVRCK eher auf deutschen Sprechgesang fokussiert, komponiert Singer/Songwriterin Olivia Taipa englischsprachige Pop/Soul-Songs.

In Form gemeinsamer Songs entsteht so eine spannende Mischung aus verschiedenen Genres und Einflüssen, die die Vielfalt der Musik hörbar und spürbar macht. Mit eingängigen Songmelodien und rhytmischen Gesängen bleibt einem die Künstler-Formation daher mehr als nur einen Abend im Gedächtnis und schafft es, die Zuhörer zu fesseln. oliviataipa.de

Sven Wrobel

Jung gebliebender Balladen-Künstler mit Aussagekräftigen deutschen Texten, die ins Herz gehen und zum Nachdenken anregen. Sven Wrobel begann seine musikalische Reise schon in jungen Jahren und hat jetzt als 42 jähriger, nach langer Pause seine Begeisterung für die Musik wieder entdeckt. Er Komponiert und schreibt Songs, die seine eigenen Gefühle und Erlebnisse erzählen und nimmt damit den Zuhörer mit auf eine emotionale Reise. Seine ehrlichen, eingängingen Texte treffen den Zuhörer mitten ins Herz und beschreiben damit die Gefühle, die wir alle kennen: Liebe, Schmerz, Glück und Traurigkeit. Mit seiner einzigartigen Stimme und den melancholischen Melodien geht er ins Ohr und verursacht Gänsehaut. Alle Songs begleitet er selbst am Klavier und schafft damit, den Zuhörer zu berühren und zu begeistern. facebook.com


#guest: Thomas Fraps

(c) Gerald Huber

Diesmal als Gast dabei: Thomas Fraps. Er verbiegt die Naturgesetze und auch die Lachmuskeln. Mehr lesen…


Tickets und Reservierungen für die #open 58 hier!


Munich Song Connection wird unterstützt von Emser.